Die Johann-Michael-Sailer-Schule ist eine staatlich genehmigte Privatschule, die versucht, die pädagogischen Grundsätze der Montessori-Pädagogik ergänzt durch andere reformpädagogische Ideen auf die gegenwärtige Schulwirklichkeit zu übertragen.

Schule

Die Johann-Michael-Sailer-Schule (JMS-Schule) ist eine private, staatlich genehmigte Grund- und Hauptschule. Im Grundschulbereich ist sie dreizügig, in der Hauptschule gibt es drei kombinierte Klassen in 5/6 und ebenso drei kombinierte Klassen in 7/8. Die 9. Klasse ist zweizügig. Außerdem gibt es eine 10. Klasse, die zum mittleren Bildungsabschluss führt.

Die Johann-Michael-Sailer-Schule versteht sich als Schule für alle Kinder und fühlt sich dem Gedanken der Inklusion verpflichtet.

Grundlage der pädagogischen Arbeit sind wesentliche pädagogische, psychologische, physiologische und soziale Erkenntnisse der italienischen Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870–1952). Darüber hinaus orientieren wir uns in der Hauptschule auch an anderen bedeutenden Reformpädagogen wie zum Beispiel Georg Kerschensteiner (1854–1932).Lernen vollzieht sich umfassend, das heißt ganzheitlich und mit allen Sinnen.

Deshalb:

  • arbeiten wir projektorientiert (z.B.„ Von Rauchzeichen zum Internet“)
  • legen wir Wert auf künstlerisches Schaffen (Malwerkstatt)
  • bieten wir vielerlei sportliche Aktivitäten (z.B. Kletterwand)
  • nimmt die Musik einen hohen Stellenwert ein (Instrumentalunterricht: Geige, Klavier, Gitarre, Flöte, Orff, Chor)
  • wird soziales Lernen groß geschrieben (regelmäßige Schullandheimaufenthalte)
  • bieten wir Theaterpädagogik an (individuelle Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung des Gruppenbewusstseins)
  • gestalten wir Autorenlesungen (Lesen ist das Tor zur Welt)
  • unterrichten wir Fremdsprachen ab der 1. Klasse (Englisch und Französisch)
  • lernen Schüler handwerkliche Tätigkeiten (Schreinerei, Metallwerkstatt)
  • wollen wir auf dem neuesten Stand der Kommunikationsentwicklung sein (Internetcafe’, PC’s mit Internet in jeder Klasse)


Organisatorisches

  • Klassengröße: bis zu 25 Kinder
  • Zweipädagogensystem: Möglichkeit innerer und äußerer Differenzierung
  • Projekttag in der Grundschule: Einmal pro Monat 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • In allen Klassen in der Regel einmal jährlich ein Schullandheimaufenthalt