Auf einem "MINTen" Weg: Robotik-Projekt der Montessori-Schüler:innen

In der 10. Klasse sind die “NAOs” zu Gast. Die Initiative Regionalmanagement (IRMA) verleiht diese Roboter im Zuge ihres MINT-Macher Netzwerks und unsere Schüler:innen gestalten begeistert spannende Unterrichtseinheiten mit ihnen.

“Die humanoiden Robotor (NAOs) können sehen, hören, sprechen, tasten, kommunizieren und sich bewegen. Dank der grafischen Programmiersoftware „Choregraphe“ kann den Schüler:innen bereits ab der 5. Klasse die Robotik nähergebracht werden. Höhere Klassenstufen können die Programmiersprachen Phyton, C++, Java und Javascript anhand der NAOs erlernen und erproben”, so beschreiben die Verleiher der IRMA ihre Roboter. Sie betonen, dass die Schüler:innen neben der Vermittlung mathematischer Zusammenhänge sowie physikalischer und elektronischer Grundlagen auch in den Bereichen Teamarbeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Projektmanagement geschult werden

Natürlich hat nicht jede:r Lehrer:in so einen NAO zu Hause. Daher besuchte unsere Informatiklehrerin eine Schulung, um sich mit dem Roboter vertraut zu machen. Danach durften endlich zwei Exemplare in die 10. Klasse unserer Montessorischule einziehen - zumindest leihweise. Nun programmieren die Schüler:innen fleißig, um ihre Gedanken und Ideen gleich im Anschluss an den NAOs zu testen. Das Projekt wird auch in den kommenden Woche noch weiterlaufen.