ERASMUS-Programm: Zweite Online-Konferenz mit Partnerschulen

Im Dezember 2020 hätte die Erasmus-Gruppe der Montessori-Sekundarstufe eigentlich eine Woche in Luunja/Estland verbringen sollen. Man wollte sich mit Schülern und Lehrern der anderen vier Partnerschulen treffen und austauschen.

Statt eines realen Erasmus-Treffens an der Partnerschule in Luunja/Estland fand der Austausch erneut virtuell statt. An der Zoom-Konferenz am 16. Dezember nahmen Schüler der Klassen 8b, 9b und M10 mit ihren Lehrerinnen teil. So war der erste Home-Schooling Tag vor den Weihnachtsferien ein besonderes Highlight. Informativ und witzig präsentierten die Schülerteams weihnachtliche Traditionen ihrer Heimatländer. Anschließend wurden die Videos aufgrund eines Kriterienkatalogs mittels Online-Abstimmung bewertet.

 Für die Lehrer war auch der Vortrag von Maria Murumaa-Mengel, Dozentin für Social Media an der Universität Tartuu/Estland, zum Thema Medienkompetenz von besonderem Interesse. Denn um Medienkompetenz und Medienverständnis geht es am nächsten gemeinsamen Projekttag im Januar und der anschließenden Online-Veranstaltung am 12. Februar mit der Präsentation der Projektergebnisse.